INFJs im Berufsleben

INFJs sind am glücklichsten mit einer beruflichen Tätigkeit, die es ihnen ermöglicht, ihre Weltsicht einzubringen. Wenn INFJs sich mit den Zielen ihres Unternehmen identifizieren können, sind sie in der Lage, über sich hinauszuwachsen und bereit, mehr zu leisten als sich für sie in Geld auszahlt. Die Hauptfalle, in die leider viele junge INFJs zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn tappen, ist der Wunsch, es anderen recht machen zu wollen. INFJs gehören zu den seltensten Typen. Sie entgehen einem jedoch recht schnell, da sie im Allgemeinen sozial angepasst und unauffällig auftreten.
Diese unverdächtige Außenerscheinung steht ca. 180 ° im Widerspruch zu ihrer speziellen Weltsicht und ihrem daraus folgenden unkonventionellen Charakter.

Da sie gerne anderen Menschen gefallen, neigen viele INFJs zu Beginn ihres Berufslebens dazu, sich übermäßig nach den Wünschen von Arbeitgebern, Kunden und Arbeitskollegen zu richten. Die Gefahr hierbei ist, dass sie oft viel Zeit für Tätigkeiten aufwenden, die anderen Typen deutlich leichter fallen und in denen sie es nie zur Perfektion bringen werden. Entsprechend sind Selbstzweifel bei derart angepassten INFJs auf der Tagesordnung. Der beste Weg aus dieser Falle ist es den Gedanken fallen zu lassen, Normalität wäre erreichbar und einen Blick auf die Bedürfnisse der eigenen Person zu richten.

Leider stehen die zumeist unausgesprochenen Anforderungen von INFJs an einen Job oft im starken Kontrast zur Realität des Arbeitsmarktes. INFJs sollten sich jedoch hiervon nicht entmutigen lassen. Der erste Schritt zum beruflichen Erfolg ist das Eingeständnis der eigenen speziellen Bedürfnisse. INFJs sollten sich Zeit nehmen, sich ihrer Bedürfnisse bewusst zu werden und diese in die Erwägungen zur Berufswahl einbeziehen. Vor Antritt einer Stelle sollten sie genau prüfen, in wieweit die Möglichkeit besteht, die Arbeitsbedingungen entsprechend zu gestalten und den eigenen Bedürfnissen anzupassen.

Folgende Ansprüche stellen INFJs üblicherweise an ihre berufliche Tätigkeit:

  • Die Arbeit muss immer auch ein Schritt in die richtige Richtung zur Erfüllung ihrer Visionen sein, und für die meisten INFJs bedeutet dies, dass sie mit ihrer Arbeit einen Beitrag zum Allgemeinwohl leisten wollen, um andere Menschen glücklich zu machen und dadurch ein friedliches Miteinander zu fördern.
  • Der Hautanteil ihrer Tätigkeit sollte ihnen die Möglichkeit geben, ihre Kreativität und Vorstellungskraft einzusetzen, um neue Ideen zu entwickeln und Perspektiven aufzuzeigen. Besonders motivierend ist es für INFJs, wenn sie diese Fähigkeit zugunsten anderer Menschen anwenden.
  • Die Unternehmensleitung sollte auf Mitbestimmung der Mitarbeiter setzen und INFJs ermutigen, ihre oft sehr spezielle Sicht der Dinge darzulegen und sie in ihrer Einzigartigkeit bestärken, anstatt sie unter Druck zu setzen, sich mehrheitskonform zu verhalten.
  • INFJs benötigen meist viel Zeit und Ruhe, um ihre Ideen und Einsichten zu entwickeln und nach außen zu tragen. Gerade in der Heißphase eines Projektes ist es sinnvoll, sie nicht mit anderen Aufgaben zu unterbrechen, da sie schnell den Faden verlieren können und es meist ein hoher Aufwand für sie ist, sich erneut in die Aufgabe hineinzudenken.
    Daher ist es sinnvoll, wenn INFJs die Möglichkeit haben, sich bei Bedarf von anderen Menschen und Aufgaben zurückzuziehen, um ihre Gedanken in Ruhe zu sammeln, ohne dass ihnen der plötzlich Rückzug negativ ausgelegt wird.
  • INFJs sollten interessierte Ansprechpartner im Unternehmen haben, mit denen sie ihre Arbeitsergebnisse und Beobachtungen im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit diskutieren können und die bereit sind, den Bedenken eines INFJs unvoreingenommen zuzuhören und ehrliches Feedback zu geben, frei von anderen Motivationen außer der Erreichung des Unternehmenszieles. Gerade die Tendenz des INFJs, die Konflikte anderer Menschen zu erspüren und zu verinnerlichen erschwert es ihm, in Unternehmen zu arbeiten, in denen Streitereien und Egospiele auf der Tagesordnung stehen.

INFJs müssen sich ihrer eigenen Stärken bewusst sein und diese zum Hauptinhalt ihrer beruflichen Tätigkeit machen.

INFJs genießen die folgenden typbedingten Stärken:

  • Sie können sich ausgezeichnet in andere Menschen hineinversetzen und wissen genau, wie sich andere Menschen fühlen.
  • Es fällt ihnen leicht, einen Sachverhalt aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und insbesondere auch die Sicht ihrer Mitmenschen dabei zu berücksichtigen.
  • Auf diese Art und Weise erschließen sich ihnen neue Wege, die für andere nicht offensichtlich sind.
  • Sie arbeiten gerne kreativ und ermutigen auch andere Menschen, neue Lösungen zu finden.
  • Sie sind oft sehr ehrgeizig bei der Verfolgung ihrer Visionen und bereit, an ihre Grenzen zu gehen.
  • INFJs wollen oft ganz genau verstehen und sind daher entsprechend gründlich bei der Einarbeitung in ein Fachgebiet.
  • Sie haben keine Probleme damit, sich in komplizierte Sachverhalte einzuarbeiten. Sie benötigen mehr Zeit als extravertiert Intuitive, gelangen jedoch oft zu sehr tiefgründigen Einsichten. Zusätzlich besitzen sie eine außerordentlich hohe Konzentrationsfähigkeit, ein echtes Plus gegenüber ihren extravertierten Kollegen.
  • Es macht ihnen Freude, anderen ihre Einsichten darzulegen und wenn sie ein Thema gründlich verstanden haben, sind sie oft sehr gut darin, dies anderen leicht nachvollziehbar zu vermitteln.
  • Sie haben oft exzellente sprachliche Fähigkeiten, die sie am besten schriftlich einsetzen.
  • Sie sind in der Lage, ihre Visionen leidenschaftlich zu vertreten und diese Begeisterung anderen Menschen zu vermitteln.
  • INFJs sind an harmonischen Beziehungen interessiert und sorgen gerne für eine gute Atmosphäre im Team. Sie werden oft als Seismografen bezeichnet, die schnell die Veränderung der Stimmung innerhalb der Belegschaft erfassen.
  • INFJs handeln verantwortungsbewusst. Sie sind zwar nicht unbedingt an Führungspositionen interessiert, sehen sich jedoch gezwungen, von selbst einzugreifen, wenn ein gemeinsames Projekt ansonsten aus dem Ruder laufen würde.
  • Sie sind sehr ausdauernd und gründlich, wenn sie vom Wert ihrer Arbeit überzeugt sind.

Typbedingte Schwächen von INFJs:

  • Probleme mit der bewussten Wahrnehmung von konkreten Details. INFJs sind zumeist extrem schlecht darin, sich an konkrete Details eines vergangenen Ereignisses zu erinnern, wenn sie den Fakten keinen emotionalen Erkenntniswert beimessen. Ein besonders drastisches Beispiel berichtet INFJ Scott – Inhaber des Youtubekanals „Introverted Power“ (Video-Episode 6. Minute 10. s). Nach einem Überfall, bei dem er dem Täter persönlich begegnet war, konnte er dem vernehmenden Polizeibeamten keine Auskunft zur Hautfarbe des Täters geben. Diese Faktenschwäche kann verdammt unangenehm sein, wenn andere Leute eine konkrete Auskunft erwarten.Die Faktenschwäche führt natürlich auch dazu, dass offensichtliche Hindernisse, die einer Idee entgegenstehen könnten, übersehen werden. Bevor sich ein INFJ zu sicher ist, sollte er lieber noch einmal nachprüfen.
  • Zu idealistisch. Aufgrund ihres Hangs zum Idealismus neigen INFJs dazu, Lösungen anzubieten, die aus ihrer Sicht stimmig aber wenig praxistauglich sind. INFJs gelingt es schnell, sich in ihrem Geiste eine perfekte Vorstellung vom gewünschten Ergebnis auszumalen, umso enttäuschter sind sie, wenn das reale Ergebnis hinter ihren Erwartungen zurückbleibt, auch übersehen sie schnell die Zeit und Mühe, die sie zur Umsetzung ihrer Vorstellungen aufbringen müssen.
  • Zu wenig handlungsorientiert. INFJs stecken oft viel Zeit und Energie in den Erkenntnisprozess und vergessen darüber, ihren Ideen Taten folgen zu lassen. Manchmal suchen sie zu lange nach der perfekten Lösung.
  • Harmoniebedürftig. INFJs sind so um Harmonie besorgt, dass sie sich aus Angst vor Spannungen im Team mit ihrer ehrlichen Meinung zurückhalten. Leider geht dieser Ansatz oft zu ihren eigenen Lasten.
  • Stures Festhalten an inneren Überzeugungen. Wenn sie von der Richtigkeit ihrer Lösung überzeugt sind, können sie erstaunlich lang daran festhalten. Dabei verwischen schnell die Grenzen zwischen Hartnäckigkeit und Sturheit. Sie sind dann eher nicht bereit, alternative Standpunkte einzunehmen.
  • Unflexibel bei plötzlichen Veränderungen. Es dauert gewöhnlich eine Weile bis INFJs zur Tat schreiten. Wenn sie sich dann festgelegt haben und die konkrete Planphase erreicht ist, sind sie oft nicht so schnell von ihrem Plan abzubringen und können recht ungehalten auf Änderungswünsche Dritter reagieren.
  • Zu nett. Sollten INFJs Führungspositionen erlangen, kann es ihnen schwer fallen, ihre Angestellten auf Fehler hinzuweisen. Außerdem fällt es ihnen schwer, eine Gegenleistung einschließlich angemessener Bezahlung für ihre Leistung einzufordern.
  • Zu kompliziert. INFJs stecken oft voller Ideen. Es dauert zumeist eine Weile bis diese druckreif und ausgekoren sind. Bis diese Phase eintritt, können sie auf ihre Umgebung manchmal etwas wirr bei der Vermittlung ihrer Gedankengänge wirken.
  • Gereizt. INFJs sind die meiste Zeit darauf aus, die Bedürfnisse anderer zu erfüllen. Leider vergessen sie dabei oft ihre menschliche Seite. Wenn sie sich der Erschöpfungsphase nähern oder ihre Geduld aufgebraucht ist, können sie erstaunlich sarkastisch und rücksichtslos anderen gegenüber auftreten. Ich nenne diese Ausfälle auch gerne Fallbeilmethode. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, den eigenen Frust vor Erreichung dieses Tiefpunktes zur Kenntnis zu nehmen und auf Rückzug zu setzen bis die Reserven wiederaufgefüllt und die Konflikte bearbeitet sind.

Aufgrund ihrer Schwächen und speziellen Bedürfnisse sollten INFJs vorsichtig sein, wenn sie sich für Berufe und Stellenangebote entscheiden, in denen:

  •  Wert auf Routineabläufe gelegt wird
  •  Lärm und Interaktion mit vielen Menschen das Arbeitsumfeld prägen
  • der Schwerpunkt auf Genauigkeit und Detailtreue gelegt wird
  • der Wettbewerb einem harmonischen Miteinander zwischen den Mitarbeitern vorgezogen wird
  • rationale und wirtschaftliche Erwägungen vorherrschen und menschliche Belange kaum berücksichtigt werden

Abgesehen von Berufen, in denen INFJs ihren Beitrag zu einer besseren Welt leisten können, arbeiten sie auch gerne im kreativen Bereich und sind oft künstlerisch begabt. Außerdem sind INFJs oft ausgesprochen wissbegierig und daran interessiert, die Welt zu verstehen und anderen mit ihrem Wissen zu helfen.
Um diese unterschiedlichen Motivationen bei der Berufswahl zu berücksichtigen, habe ich nachstehende typische Berufe aus diesen Bereichen aufgelistet, um bestimmte Vorlieben von INFJs bei der Berufswahl zu zeigen.

Typische Berufe für INFJs mit Schwerpunkt auf der Kreativität:

  • Bildender Künstler
  • Schriftsteller
  • Schauspieler
  • Drehbuchautor
  • Regisseur
  • etc.

Berufe mit Schwerpunkt Menschen helfen:

  •   Psychologe für die verschiedenste Richtungen z.B. Entwicklungspsychologie, Arbeitspsychologie
  • Lehrer (aufgrund ihrer Fähigkeit, Wissen zu vermitteln, wäre dieser Beruf denkbar. INFJs sind allerdings zumeist hochsensibel und fühlen sich schnell von zu viel Eindrücken und Kontakten zu anderen Menschen erschlagen. Solltest du dies auch so empfinden, kann es sinnvoll sein eher in Berufen zu arbeiten, in denen eine Eins-zu-Eins- Interaktion stattfindet anstatt als Trainer oder Lehrer.
    Im Allgemeinen wählen INFJs Fächer mit einem geisteswissenschaftlichen Bezug z.B. Geschichte, Sprachen, Deutsch, Religion, Ethik.
  • Mediator
  • Coach, Systemischer Berater verschiedenste Bereiche, die Menschen in Kontakt mit ihren Gefühlen und Problemen bringen und die Möglichkeit bieten neue Weg aufzuzeigen.
  • Psychotherapeut
  • Pädagoge

Vorsicht: INFJs berichten oft, dass sie gerne anderen helfen. Allerdings müssen sie hier auch ihre Neigung berücksichtigen, sich die Gefühle anderer Menschen sehr zu Herzen zu nehmen. Es kann ihnen ausgesprochen schwerfallen, sich von den Gefühlen anderer abzugrenzen, so dass sie gerade in verfahrenen Situationen stark mit den Betroffenen mitleiden. Beispielsweise kann es schwierig sein für INFJs, den Beruf eines Familienhelfers auszuüben. Hier werden sie oft tagtäglich mit schwierigen familiären Situationen konfrontiert ohne in der Lage zu sein, die erschütternden Umstände schnell zu verändern. In einer solchen Situation können INFJs aufgrund ihrer Neigung ihre eigenen Grenzen nicht ausreichend zu schützen an Burn-out erkranken. Günstiger wäre es für INFJs sich eher abstrakt mit derartigen Problemen zu befassen z.B. in dem sie im Familienministerium an der Erarbeitung von Programmen arbeiten, um die Chancengleichheit auch für Kinder von benachteiligten Familien zu sichern.

INFJs, die ihren Schwerpunkt auf eine wissenschaftliche Laufbahn legen, wählen gerne:

  • Psychologie
  • Philosophie
  • Sprachwissenschaften
  • Biologie,
  • Neurowissenschaften und überhaupt Wissenschaften, die den Menschen in den Vordergrund stellen.

Eher selten aber nicht unwahrscheinlich sind auch Berufe in der Wirtschaftswelt vorausgesetzt, die Unternehmenspolitik kommt den genannten Bedürfnissen von INFJs entgegen. Denkbare Berufe:

  • Personalentwickler
  • Outplacement-Berater
  • Merchandise-Planner

So ich hoffe, du hast eine ungefähre Vorstellung erhalten. Letztlich sind dies hier nur Ideen. Ich bin mir sicher, wenn du dich auf deine Stärken als INFJ besinnst, aber auch als einzigartiger Mensch mit eigenen Erfahrungen und Ansprüchen (ja die eigenen Bedürfnisse!), fallen dir noch einige mehr ein.
Diese Liste soll nur einen Einblick in die Berufe und Studienfelder bieten, die INFJs mit ihren Stärken oft besonders ansprechen. Sie ist auf gar keinen Fall vollständig. Wichtiger ist es, sich über die Bedingungen des Berufs in der Praxis klar zu werden. INFJs müssen bewusst Einfluss auf die Gestaltung ihres Ausbildungsweges nehmen z.B. durch entsprechende Praktika, die einen frühzeitigen Einblick in die Arbeitswelt erlauben und ganz gezielt nach einer Stelle suche, die den eigenen Ansprüchen genügt.

WhatsAppFacebookTwitterShare