ISTJ – Der Kontrolleur

Die dominante Funktion des ISTJs ist das introvertierte Empfinden. Die zweite Funktion ist das extravertierte Denken.  Seine dominante Wahrnehmungsfunktion bewegt ihn dazu, ständig seine Umwelt zu mustern und dabei Dinge, die ihm vertraut sind, zu bemerken. Entsprechend bewegt er sich gerne in Umgebungen, die ihm bekannt vorkommen und neigt dazu, die Dinge auf bewährte Art und Weise anzugehen.

ISTJs sind im Allgemeinen sehr verantwortungsbewusste Bürger. Sie sorgen dafür, dass alles seine Richtigkeit hat. Da sie ein gutes Auge für Normen und Standards haben, erkennen sie schnell, wenn unzulässige Abweichungen bestehen oder etwas fehlt. Sie sind daran interessiert, derartigen Missständen abzuhelfen. Wenn ihnen dieses nicht im Alleingang gelingt, suchen sie auch gerne den geeigneten Ansprechpartner für das Problem und melden Gesetzesübertretungen an die hierfür zuständigen Behörden. Sie sind ausgesprochen ehrlich und könnten es sich selber kaum verzeihen, wenn sie ein Gesetz missachten würden.

ISTJs sorgen für den Erhalt von Ressourcen und die Beibehaltung allgemeinverbindlicher Handlungsgrundsätze und Traditionen in ihrer Gemeinschaft.

ISTJs sind gerne vorbereitet und wollen die Spielregeln kennen, bevor sie sich auf Unbekanntes einlassen. Vorhersagbarkeit ist ihnen wichtig. Ihre Erfahrungen dienen ihnen als Orientierung für ihr Handeln. Wenn etwas in der Vergangenheit funktioniert hat, sind sie eher zögerlich eine neue Methode auszuprobieren. Lieber üben sie sich in ihren vorhandenen Fähigkeiten und stärken hierdurch ihr Selbstvertrauen.

Im Allgemeinen machen sie einen gepflegten und ordentlichen Eindruck. Bei einem ISTJ entspricht die Form dem Inhalt. ISTJs sind von Grund auf ehrlich und nicht daran interessiert, Eindruck zu schinden. Gleichbleibend stabil leisten sie ihren Beitrag und erfüllen ihre Pflichten ohne Wenn und Aber. ISTJs haben zumeist ein konservatives Erscheinungsbild und oft einen ernsten Gesichtsausdruck. Da sie kein Aufsehen erregen wollen, ist ihre Garderobe mehr praktisch als trendig. Sie neigen eher zu einem unauffälligen klassischen Kleidungsstil.

Sie mögen Routine in ihrem Alltag mehr als Überraschungen. Daher verwundert es nicht, dass ISTJs gelegentlich selbst befürchten, einen langweiligen Eindruck zu hinterlassen. Bei genauerem Hinschauen entpuppt sich das Innenleben eines ISTJs jedoch als erstaunlich schillernd. Diese Seite ist eher selten in der Öffentlichkeit sichtbar, aber findet oft ihren Ausdruck in unkonventionellen Hobbies. Viele ISTJs sind leidenschaftliche Sammler und oft im Besitz ungewöhnlicher Gegenstände. Manche eignen sich in ihrer Freizeit ein umfangreiches Faktenwissen zu skurrilen Themen an, dass ihnen Expertenstatus verleiht.

Obwohl sie introvertiert sind, entziehen sie sich nicht ihrem sozialen Umfeld. Sie haben eine gute Vorstellung von der ihnen zugedachten Rolle innerhalb ihrer Gruppe. Diese Stellung nehmen sie verantwortungsbewusst war. In der Regel drängen sie nicht auf bestimmte Positionen sondern übernehmen die Position, für die sie im Hinblick auf ihre Fähigkeiten geeignet sind. Wenn erst einmal geklärt ist, wer welche Funktion hat, achten ISTJs sorgfältig darauf, dass andere ihrer Stellung gerecht werden und zögern nicht lange, ihren Mitmenschen klarzumachen, welches Verhalten von ihnen erwartet wird. Sie respektieren Autoritäten und erwarten dies auch von anderen. Da sie gute Organisatoren sind, die in der Lage sind viele Details im Auge zu behalten und rationale Entscheidungen zu treffen, gelangen sie in Wirtschaftsunternehmen oft in Führungspositionen. Bevor ISTJs zu Entscheidungen gelangen, überprüfen sie sehr sorgfältig alle verfügbaren Informationen und studieren gründlich sämtliche Dokumente, Wort für Wort, oft wiederholt lesend, um sicher zu sein, den Sachverhalt ausreichend erfasst zu haben. Wenn sie sich dann entschieden haben, sind sie resolute Verfechter ihres Standpunktes und nur schwer davon abzubringen.

Als Kinder mögen ISTJs klare Ansagen durch ihre Eltern und erwarten von diesen, dass sie sich an Vereinbarungen und gemeinsame Rituale halten, wie zum Beispiel immer zur selben Zeit zu Essen oder Schlafen zu gehen. Ihre Schularbeiten erledigen sie oft überpünktlich und gewissenhaft. Sie haben keine Probleme mit Wiederholung und genießen es, ihr vorhandenes Wissen und ihre Fähigkeiten zu präsentieren. Sie sind geduldig und gelangen oft durch stetiges Üben zu sehr guten schulischen Erfolgen.

Als Eltern achten sie darauf, dass ihre Kinder Verantwortung übernehmen und ihre Pflichten gewissenhaft erledigen. Müßiggang ist ihnen in aller Regel ein Dorn im Auge. Sie fordern Respekt von ihren Kindern ein und sind konsequent darauf bedacht, Regelverstöße zu ahnden. Da sie weniger Wert auf Gefühle legen, vergessen sie manchmal, die Bemühungen und Erfolge ihrer Kinder ausreichend zu würdigen.

ISTJs wirken eher kühl und distanziert. Auch in der Partnerschaft fällt es ihnen schwer, ihre Zuneigung durch romantische Gesten zu zeigen. Sie sind eher verhalten, ein Liebesbekenntnis zu wiederholen. Aus ihrer Sicht reicht es, ihre Liebe einmal zu bekunden und sich zu ihren eingegangenen Verpflichtungen zu bekennen. Ihre Zuneigung drücken sie lieber dadurch aus, dass sie ihrer persönlichen Verantwortung gegenüber ihrem Partner im Alltag gerecht werden.

In ihrem Beruf sind ISTJs verantwortungsvolle, loyale Mitarbeiter. „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ sind für sie keine leeren Worte. Sie haben ein gutes Gespür für die anstehendenden Aufgaben und sind äußerst umsichtig bei deren Erledigung. Sie experimentieren nicht herum sondern verlassen sich auf ihre Erfahrungen. Wenn sie eine Aufgabe übernehmen, liefern sie das Produkt termingerecht. Tatsächlich neigen ISTJs dazu, mehr Probleme zu sehen als alle anderen und sind oft veranlasst einzuspringen, bevor aus ihrer Sicht das Kind in den Brunnen fällt. Da ISTJs hohe Ansprüche an sich stellen und einen Hang zum Perfektionismus haben, fällt es ihnen oft schwer, Arbeiten weiter zu delegieren, vor allen, wenn sie der Annahme sind, dass die untergeordneten Mitarbeiter den Anforderungen an die Aufgaben nicht gerecht werden. Dabei arbeiten sie oft bereitwillig Überstunden. Sie müssen aufpassen, es hier nicht zu übertreiben.

ISTJs benötigen Arbeitsumgebungen mit klaren Strukturen. Daher arbeiten sie gut in hierarchisch aufgebauten Unternehmen, vorausgesetzt die Aufgabenverteilung ist geklärt, die Erledigungstermine werden vorgegeben und es existieren verbindliche Verfahrensrichtlinien. Entsprechend eignen sie sich sehr gut für Verwaltungsaufgaben.

Als Denktypen reden sie nicht lange um den heißen Brei herum, sondern sprechen Probleme offen an. Sie selber sind jedoch auch bereit, Kritik einzustecken.

Sie sind oft etwas stur, was die richtige Methode betrifft und versuchen gerne andere zur Übernahme ihrer Methode zu bewegen. Sie sind wie alle dominanten introvertiert wahrnehmenden Typen zumeist ziemlich überzeugt von der Richtigkeit ihrer subjektiven Sichtweise. Es fällt ihnen oft schwer, anzuerkennen, dass andere die Dinge aufgrund ihrer eigenen abweichenden Erfahrungen anders sehen, aber deshalb nicht unbedingt falsch liegen müssen.

Die rationale und nüchterne Art des ISTJs verbunden mit dem Beharren auf altbewährten Methoden kann das Arbeitsklima für seine untergeordneten Mitarbeiter etwas trist und langweilig gestalten und zumindest solche Typen abschrecken, für die Arbeit mehr als nur ein Brotverdienst ist.

ISTJs täte es gut, wenn sie anerkennen, dass ihre Sicht auf die Welt eine sehr persönliche ist und entsprechend die abweichenden Standpunkte ihrer Mitmenschen als Herausforderung begreifen, ihre alten Denkstrukturen zu überprüfen. Aus dieser Perspektive können sie viele Dinge gelassener angehen und erkennen, dass die Welt nicht sofort zusammenbricht, wenn die eigenen Standards nicht komplett erreicht werden.

WhatsAppFacebookTwitterShare